Konsularische Anmeldung

Wenn ein Aufenthaltstitel (Aufenthaltserlaubnis) im Pass fehlt, muss zusammen mit dem Pass eine Kopie der Bescheinigung über die Beantragung der Aufenthaltsgenehmigung vorgelegt werden. 

Diese Konsulatsleistung erfolgt beitragsfrei. Für die Anmeldung im Konsulat sind folgende Unterlagen persönlich vom Antragsteller vorzulegen:

  1. Entsprechende Erklärung und Antrag auf Russisch ausgefüllt
  2. Das Original und Kopien des Passes dieser Person (die Seiten mit Angaben zur Person, dem Stempel des Ministeriums für Innere Angelegenheiten der Republik Kasachstan über die Änderung des ständigen Wohnsitzes  in die BRD)
  3. Ein biometrisches Foto der Person des Formats 3,5 х 4,5 cm
  4. Das Original und eine Kopie der Negativbescheinigung von den deutschen Behörden (gibt Auskunft darüber, dass diese Person nicht und nie um eine deutschen Staatsangehörigkeit nachgesucht hat)  mit der Übersetzung in Kasachische und ins Russische – in 2 Exemplaren. Diese Negativbescheinigung darf nicht länger als vor 30 Tagen ausgestellt sein.
  5. Gedruckte Bestätigung über die Buchung eines Termins im Generalkonsulat der Republik Kasachstan – 1 Exemplar

Abmeldung im Konsulat  wegen der Änderung des ständigen Wohnsitzes von der BRD nach Kasachstan.

Die Abmeldung im Konsulat kann nur persönlich von der Person beantragt werden. Diese Konsulatsleistung erfolgt beitragsfrei.

  1.  Der Pass des Staatsangehörigen der Republik Kasachstan
  2.  Erklärung auf Russisch zur Abmeldung
  3. Das Original und eine Kopie der Negativbescheinigung von den deutschen Behörden (gibt Auskunft darüber, dass diese Person nicht und nie um eine deutschen Staatsangehörigkeit nachgesucht hat)  mit der Übersetzung in Kasachische und ins Russische – in 2 Exemplaren. Achtung: Diese Negativbescheinigung darf nicht länger als vor 30 Tagen ausgestellt sein.
  4.  Gedruckte Bestätigung über die Buchung eines Termins im Generalkonsulat der Republik Kasachstan – 1 Exemplar