Umtausch des Passes der Staatsbürger der Republik Kasachstan

Die Annahme der Unterlagen erfolgt nur nach Terminen.

Für den Umtausch des Nationalpasses wegen der abgelaufenen Gültigkeit, sowie wegen der Unbrauchbarkeit des alten Passes (keine leere Seiten mehr, starke Abnutzung, sichtbare Beschädigungen etc.) wird es empfohlen, 5-6 Monate vor dem Ablauf der Gültigkeit bzw. je nach Bedarf, den Umtausch des Reisepasses bei dem Generalkonsulat der Republik Kasachstan in Frankfurt am Main persönlich zu beantragen. Hierfür kommen Sie bitte bei dem Generalkonsulat in Frankfurt am Main persönlich. Für die Antragstellung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  1.  Das ausgefüllte Formular „Erklärung“ für den Umtausch des alten Reisepasses – in 2 Exemplaren.
  2.  Das Original sowie eine Kopie der Geburtsurkunde – in 2 Exemplaren.
  3.  Das Original sowie eine Kopie folgender Seiten des Passes vom Staatsbürger der Republik Kasachstan (die Vorderseite, Stempel des Innenministeriums  der Republik Kasachstan über die Änderung des ständigen Wohnsitzes  die konsularische  Anmeldung, und Aufenthaltserlaubnis in der BRD) –  2 Exemplare.
  4. Negativbescheinigung von den deutschen Behörden (gibt Auskunft darüber, dass diese Person keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt mit der Übersetzung ins Kasachische und ins Russische – 2 Exemplare.
  5.  Das Original sowie eine Kopie der Heiratsurkunde (ggf. der Scheidungs-, Todesurkunde).
  6. Biometrische Fotos, Format 3,5 х 4,5 см – 4 Stück. Die Fotos müssen dem Alter des Antragstellers entsprechen, die Person muss streng gerade und ohne Lächeln aufgenommen werden, der Abstand zwischen der Scheitelgegend und dem Foto-Rand soll mindestens 3 mm sein.
  7. Das Original des Kontoauszuges als Nachweis über erfolgte Überweisung des Betrages in Höhe von 40,00 Euro auf das Konto des Generalkonsulats der Republik Kasachstan (Generalkonsulat der Republik Kasachstan, Кonto: 238165501, BLZ: 10070000 (IBAN: DE54100700000238165501, BIC: DEUTDEBB), Deutsche Bank).
  8. Je nach Bearbeitung  werden die fertiggestellten Unterlagen auf der Website des Generalkonsulats unter „Fertige Dokumente“ veröffentlicht.
  9. Die ausgedruckte Bestätigung über die Buchung des Termins – 1 Exemplar.
  10. In dem Fall, wenn die Urkunde von den Behörden der Bundesrepublik Deutschland ausgestellt wurde, muss diese mit der „Apostille“ versehen und von einem ermächtigten Dolmetscher ins Kasachische oder ins Russische übersetzt werden.

Ihr Antrag wird für die weitere Bearbeitung an die zuständigen Behörden der Republik Kasachstan weitergeleitet. Der Zeitrahmen der Bearbeitung beträgt 5 bis 6 Monate. Der Umtausch des Passes  bei dem Generalkonsulat der RL kann nur von  derjenigen Staatsbürger der Republik Kasachstan beantragt werden, die ihren ständigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben. Diejenigen Staatsbürger der Republik Kasachstan, die als Touristen oder mit dem Ziel eines Privatbesuchs nach Deutschland gekommen sind und hier den unbefristeten Aufenthaltstitel erworben haben, können erst dann einen Antrag auf den Umtausch des Reisepasses bei dem Generalkonsulat stellen, wenn die Beantragung einer Genehmigung zum Erwerb der Niederlassungserlaubnis in der BRD bei dem Generalkonsulat stattgefunden hat und wenn diese Genehmigung von den zuständigen Behörden der Republik Kasachstan erhalten wurde. Zudem muss die konsularische Anmeldung bei dem Generalkonsulat erfolgen.

Achtung! Laut dem Steuergesetz der Republik Kasachstan dürfen die an das Generalkonsulat überwiesenen Beträge nicht zurückerstattet werden!
In dieser Angelegenheit dürfen die Unterlagen nur persönlich vorgelegt werden und nicht per Post zugeschickt werden! Das Generalkonsulat der Republik Kasachstan haftet nicht für die per Post verloren gegangenen Unterlagen.