Apostille der Dokumente

Liste der notwendigen Unterlagen für den Erhalt des Stempels „Apostille“ auf ein Dokument:

 Die Republik Kasachstan ist das Mitglied der Haager Konvention über die Abschaffung der Legalisierung vom 5.Oktober 1961. Gemäß dieser Konvention müssen alle Unterlagen der Republik Kasachstan für die Anerkennung in der Bundesrepublik Deutschland einen Stempel „Apostille“ haben.

  1. Antrag an den Generalkonsul in beliebiger Form in 3 Exemplaren
  2.  Original und Kopie des Dokumentes in 3 Exemplaren
  3. Ein Briefumschlag mit einer Marke und der Adresse des Antragstellers  (Größe A4)
  4. Original des Kontoauszuges mit der Information zur Überweisung des Betrages in Höhe von 45,00 Euro auf das Konto des Generalkonsulats der Republik Kasachstan (Generalkonsulat der Republik Kasachstan, Кonto-Nr.: 238 165 501, BLZ: 100 700 00, Deutschebank)

In der Regel dauert die Bearbeitung 4 bis 6 Monate.

Zur Informierung: es  werden von den Behörden der Republik Kasachstan keine Unterlagen mit dem Stempel „Apostille“ signiert, die von den Behörden der Bundesrepublik Deutschland ausgestellt worden sind.